UA-66653491-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
 

Willkommen in der Heimat, die Gott uns gibt

oder:

Dreimal Heimat zum Trinitätsfest (26.5.2024)

nach dem Lied

„Geh aus, mein Herz und suche Freud“

 

Denken wir an Gott, den Schöpfer,

erinnert er uns daran, dass er uns seine Schöpfung geschenkt hat. Er hat uns mit ihr verwoben. Er wickelt seinen Segen hinein. Sie ist schön.

Doch man muss sie für sich entdecken.

Paul Gerhardt weist uns in den ersten Strophen seines Liedes „Geh aus, mein Herz, und suche Freud“ darauf hin.

Es ist nicht selbstverständlich, dass wir uns Gottes Geschenk öffnen.

Wie schön ist es aber, wenn wir es tun, wenn wir mitgenommen werden und wenn unsere Sinne geweckt werden. Dann beginnt etwas Gutes in uns zu klingen wie Eichendorff es gesagt hat:

Schläft ein Lied in allen Dingen

die da träumen fort und fort,

und die Welt hebt an zu singen,

triffst du nur das Zauberwort.

 

Heimat in Gottes Schöpfung (Strophen 1-3+8)

 1. Geh aus, mein Herz, und suche Freud in dieser lieben Sommerzeit an Deines Gottes Gaben; schau an der schönen Gärten Zier und siehe, wie sie mir und dir sich ausgeschmücket haben.

 2. Die Bäume stehen voller Laub, das Erdreich decket seinen Staub mit einem grünen Kleide; Narzissus und die Tulipan, die ziehen sich viel schöner an als Salomonis Seide.

 3. Die Lerche schwingt sich in die Luft, das Täublein fliegt aus seiner Kluft und macht sich in die Wälder; die hochbegabte Nachtigall ergötzt und füllt mit ihrem Schall Berg, Hügel, Tal und Felder.

 8. Ich selber kann und mag nicht ruhn, des großen Gottes großes Tun erweckt mir alle Sinnen; ich singe mit, wenn alles singt, und lasse, was dem Höchsten klingt, aus meinem Herzen rinnen.

 

Denken wir an Gott in Jesus Christus,

geht die Sehnsucht auf die Reise in den Himmel in sein ewiges Reich, das er gegründet hat, das uns umgibt und das auf uns wartet.

Paul Gerhardt sehnte sich danach, weil sich in unsere Heimat hier immer Misstöne einmischen, die es uns oft schwer machen, einfach fröhlich zu sein oder im Frieden ruhen zu können. Schön, wie Paul Gerhardt diese himmlische Heimat beschrieben hat, in die Jesus uns den Weg geöffnet hat. Wir sehen sie schon mit den Augen des Herzens und dort dann vollkommen.

 

Heimat in Christi Garten (Strophen 9-11)

 9. Ach, denk ich, bist du hier so schön und lässt du’s uns so lieblich gehen auf dieser armen Erden: was will doch wohl nach dieser Welt dort in dem reichen Himmelszelt und güldnen Schlosse werden!

 10. Welch hohe Lust, welch heller Schein wird wohl in Christi Garten sein! Wie muss es da wohl klingen, da so viel tausend Seraphim mit unverdrossnem Mund und Stimm ihr Halleluja singen.

 11. O wär ich da! O stünd ich schon, ach süßer Gott, vor deinem Thron und trüge meine Palmen: so wollt ich nach der Engel Weis er-höhen deines Namens Preis mit tausend schönen Psalmen.

 

Denken wir an Gott als Heiliger Geist,

hilft uns das, den Widerspruch zwischen dem, was wir uns ersehnen und dem, was wir erleben, auszuhalten. Wir wissen: Wir sind gerettet.

Wir wissen, wir sind verwurzelt in der himmlischen Heimat. Wir wissen: Wir kommen an.

Wir wissen: Alles wird gut.

 

Heimat im Herzen (Strophen 13-15)

13. Hilf mir und segne meinen Geist mit Segen, der vom Himmel fleusst, dass ich dir stetig blühe; gib, dass der Sommer deiner Gnad in meiner Seele früh und spät viel Glaubensfrüchte ziehe.

 14. Mach in mir deinem Geiste Raum, dass ich dir werd ein guter Baum, und lass mich Wurzel treiben. Verleihe, dass zu deinem Ruhm ich deines Gartens schöne Blum und Pflanze möge bleiben.

 15. Erwähle mich zum Paradeis und lass mich bis zur letzten Reis an Leib und Seele grünen, so will ich dir und deiner Ehr allein und sonsten keinem mehr hier und dort ewig dienen.

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 

Losung und Lehrtext für Donnerstag, den 2. Mai 2024

Der HERR spricht: Wenn doch mein Volk mir gehorsam wäre!
Psalm 81,14

Bleibt im Glauben, gegründet und fest, und weicht nicht von der Hoffnung des Evangeliums, das ihr gehört habt.
Kolosser 1,23
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gruß zum 1. Mai 2024
 

Losung und Lehrtext für den 30. April 2024

 Gedenke, HERR, an deine Barmherzigkeit und an deine Güte, die von Ewigkeit her gewesen sind.

Psalm 25,6

Als aber erschien die Freundlichkeit und Menschenliebe Gottes, unseres Heilands, machte er uns selig – nicht um der Werke willen, die wir in Gerechtigkeit getan hätten, sondern nach seiner Barmherzigkeit – durch das Bad der Wiedergeburt und Erneuerung im Heiligen Geist.

Titus 3,4-5

 

 Bad der Wiedergeburt

 

Denken wir an Gott, den Schöpfer,

können wir ein Bad der Wiedergeburt in der Natur nehmen. Früher ging man einfach wandern oder spazieren oder tauchte ein in die Gartenarbeit. Heute gibt es das Waldbaden. Manche nehmen auch ein Sonnenbad – so wie es in einem Sprichwort heißt: „Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich.“ Manche erinnern sich einfach an schöne Zeiten in der Natur, auch mit einem schönen Bild an der Wand.

 

Denken wir an Jesus, Gottes Sohn,

können wir ein Bad der Wiedergeburt in seiner Gnade und Freundlichkeit nehmen. Man geht mit ihm nicht unter in seinen Sorgen und Nöten. Man kann sich einfach ins Meer der Liebe Gottes versenken, das mit ihm so nah ist, als ob wir am Strand auf Sylt stehen.

 

Denken wir an Gott, den Heiligen Geist,

können wir ein Bad der Wiedergeburt in der Ewigkeit nehmen, die alles, was uns hier eng und trostlos erscheint, weit macht. Wir wissen im Heiligen Geist: Wir sind geborgen in Gottes Frieden, der höher ist als alle Vernunft und der weiter und schöner ist, als alle Tourismusbüros uns diese Welt hier beschreiben können.

 

Ich wünsche allen, dass sie alle drei Bäder genießen können. Sie sind kostenlos und rund um die Uhr geöffnet.

 

 
 
 
 
 

Losung und Lehrtext für Mittwoch, den 17. April 2024

Lobe den HERRN, meine Seele, und was in mir ist, seinen heiligen Namen!
Psalm 103,1

Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns nach seiner großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat zu einer lebendigen Hoffnung durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten.
1. Petrus 1,3
 
Vielleicht ist es so:
Das uns versprochene neue Leben spiegelt sich in unserer Seele wieder wie der Frühling in einem dunklen See.
 
 
 
 
 
 
 
 

Losung und Lehrtext für Dienstag, den 16. April 2024

Der HERR, mein Gott, macht meine Finsternis licht.
Psalm 18,29

Durch die herzliche Barmherzigkeit unseres Gottes wird uns besuchen das aufgehende Licht aus der Höhe, auf dass es erscheine denen, die sitzen in Finsternis und Schatten des Todes, und richte unsere Füße auf den Weg des Friedens.
Lukas 1,78-79
 
Ist zwar ein Weihnachtslied von mir, aber passt zur Tageslosung:

 

1. In meine Nacht bist du geboren.

In meine Schatten trittst du ein.

Ich war im Dunkel, war verloren,

Du trittst als heller Glanz herein.

 

2. Du löst die Angst in meiner Seele.

Du schenkst mir Frieden in der Zeit.

Wo ich mich mit dem Leben quäle,

Machst Du mir meine Seele weit.

 

Refr.: Du kamst als Kind - von Engeln verborgen - vor allem Treiben dieser Welt -

Ein neuer Stern, ein neuer Morgen, Licht, das die Finsternis erhellt.


3. Nichts konnte deine Liebe trüben,

Du leuchtest selbst im Tiefsten auf.

Kein Teufelskreis aus Hass und Lügen

Reicht bis zum Hoffnungsstern hinauf.

 

4. Liebe, geboren um zu vergeben,

Liebe, sie zeigt uns Gott ganz neu.

Liebe, so will Gott bei uns leben,

Rein wie ein Stern auf Stroh und Heu.

 

 
 
 
 
 
 

Losung und Lehrtext für Montag, den 15. April 2024

Amos sprach: Ach, HERR, sei gnädig! Wie soll Jakob bestehen? Er ist ja so klein. Da reute es den HERRN. Der HERR sprach: Es soll nicht geschehen!
Amos 7,2-3

Jesus sprach: Simon, Simon, siehe, der Satan hat begehrt, euch zu sieben wie den Weizen. Ich aber habe für dich gebeten, dass dein Glaube nicht aufhöre.
Lukas 22,31-32
 
Das Christentum in Deutschland wird wirklich kleiner, und es trifft zu: Es wird gesiebt wie der Weizen. Die Geschichte rüttelt es durch.
Schön, dass Gott die hält, die er halten will und die sich halten lassen wollen.
 
 
 
 
 
 
 

Losung und Lehrtext für Freitag, den 12. April 2024

Ich will meinen Bund mit dir aufrichten, sodass du erfahren sollst, dass ich der HERR bin.
Hesekiel 16,62

So liegt es nun nicht an jemandes Wollen oder Laufen, sondern an Gottes Erbarmen.
Römer 9,16
 
So viel gewollt, so viel gelaufen -
und trotzdem ist es gut, wenn Gott uns am Ende einfach nur umarmt.
 
 
 
 
 
 
 

Losung und Lehrtext für Donnerstag, den 11. April 2024

Ich, ich bin euer Tröster! Wer bist du denn, dass du dich vor Menschen fürchtest, die doch sterben?
Jesaja 51,12

Seid stets bereit, Rede und Antwort zu stehen, wenn jemand von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist.
1. Petrus 3,15
 
Es tröstet, wenn nach dem Winter der Frühling sich wieder mit vielen Lebenszeichen durchsetzt.
Es tröstet, dass trotz der Kälte der Welt immer Hoffnung besteht, weil Gott uns nicht allein lässt.
 
 
 
 
 
 
 

Losung und Lehrtext für Mittwoch, den 10. April 2024

Ich bin der HERR, dein Gott, der Heilige Israels, dein Heiland.
Jesaja 43,3

Es geschah eine Stimme aus der Wolke, die sprach: Dieser ist mein auserwählter Sohn; den sollt ihr hören! Und als die Stimme geschah, fanden sie Jesus allein.
Lukas 9,35-36
 
Die Natur spricht uns an.
Das Kreuz spricht aus sich selbst.
Gott sprach das Leben in alles hinein.
Alle sprechen Gutes, wenn sie uns heilig sind.
 
 
 
 
 
 
 
 

Losung und Lehrtext für Dienstag, den 9. April 2024

Meinst du, dass ich Gefallen habe am Tode des Gottlosen, spricht Gott der HERR, und nicht vielmehr daran, dass er sich bekehrt von seinen Wegen und am Leben bleibt?
Hesekiel 18,23

Der Lohn der Sünde ist der Tod; die Gabe Gottes aber ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserm Herrn.
Römer 6,23
 
Schon kurze Momente können schön sein - in der Natur, in der Liebe, in guter Gemeinschaft.
Unser Glaube weiß: So muss es in Ewigkeit sein, wo alles Vergängliche zurückbleiben wird. 
 
 
 
 
 
 

Losung und Lehrtext für Dienstag, den 2. April 2024

Ich wohne in der Höhe und im Heiligtum und bei denen, die zerschlagenen und demütigen Geistes sind, auf dass ich erquicke den Geist der Gedemütigten und das Herz der Zerschlagenen.
Jesaja 57,15

Die Jünger nötigten Jesus und sprachen: Bleibe bei uns, denn es will Abend werden, und der Tag hat sich geneigt. Und er ging hinein, bei ihnen zu bleiben.
Lukas 24,29
 
"Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein"
Schön dass ein Blick von oben manchmal diese Freiheit schenkt; aber Freiheit schenkt auch der Abstand, den man von allem in Kirchen spüren kann und der Trost durch Gottes Nähe in tiefstem menschlichem Leid.
In der Person Jesu ist alles drei zu finden, wenn sie uns heilig ist.
 
 
 
 
 
 

Losung und Lehrtext für Mittwoch, den 27. März 2024

Der HERR steht dem Armen zur Rechten, dass er ihm helfe von denen, die ihn verurteilen.
Psalm 109,31

Hört zu, meine Lieben! Hat nicht Gott erwählt die Armen in der Welt, die im Glauben reich sind und Erben des Reichs, das er verheißen hat denen, die ihn lieb haben?
Jakobus 2,5
 
Armut damals war von Ungerechtigkeit, Hochmut der Reichen und bei Jakobus auch von der Fremdbestimmung durch die römische Bestzungsmacht ganz anders ausgeprägt als heute. Da gab es keine soziale Sicherung. Schön, dass Gott die Armen sah, sie liebhatte, viele von ihnen das auch verstanden und annahmen und dass es andere gab, die sich immer wieder ins Gewissen reden ließen.
 
 
 
 
 
 
 
 
Losung und Lehrtext für Dienstag, den 26. März 2024Der HERR macht im Meer einen Weg und in starken Wassern Bahn.
Jesaja 43,16

Jesus spricht: Wenn ich hingehe, euch die Stätte zu bereiten, will ich wiederkommen und euch zu mir nehmen, auf dass auch ihr seid, wo ich bin. Und wo ich hingehe – den Weg dahin wisst ihr.
Johannes 14,3-4
 
"Nimm mich und führe mich."
Wer das sagen kann, ist dort angekommen, wo es aus eigener Kraft nicht mehr weitergeht und kein Weg mehr erkennbar ist.
Schön, dass wir wissen: Er hat einen Weg ins Land dahinter geöffnet und hilft uns dorthin zu kommen.
 

 

 
 
 
 
 
Losung und Lehrtext am 1.3.2024

Du bist mein Helfer, und unter dem Schatten deiner Flügel frohlocke ich. - Psalm 63,8
(https://www.combib.de/ebuapps/bibel.php?/psalm63,8/LU17/)

Ist Gott für uns, wer kann wider uns sein? - Römer 8,31
(https://www.combib.de/ebuapps/bibel.php?/roemer8,31/LU17/)

Direkt verfolgt sind Christinnen und Christen in Deutschland nicht. Wir werden eher von eigenen und fremden Schatten aus Schuld, Lieb- und Ratlosigkeit verfolgt.
Gut, dass sich diese Schatten verlieren dürfen in dem Schatten, in den uns Gottes Liebe immer einlädt, wenn es wieder soweit ist und wir nicht wissen, wo wir sonst noch Trost und Frieden finden können.
 
 
 
 
 
 
 
 
Losung und Lehrtext am 19.2.2024

HERR, wie sind deine Werke so groß! Deine Gedanken sind sehr tief.
- Psalm 92,6 (https://www.combib.de/ebuapps/bibel.php?/psalm92,6/LU17/)

Groß und wunderbar sind deine Werke, Herr, allmächtiger Gott! Gerecht und wahrhaftig sind deine Wege, du König der Völker.
- Offenbarung 15,3 (https://www.combib.de/ebuapps/bibel.php?/offenbarung15,3/LU17/)

Ein Blick in die Weite der Natur, ein Gedanke an Gottes Gnade und still werden in Gottes Weisheit weitet unsere Seele und macht sie frei von allem, was sie einengen will.
 
 
 

 

 
 

Losung und Lehrtext für Samstag, den 3. Februar 2024

Ich will dich mit meinen Augen leiten.
Psalm 32,8

Jesus sprach zu Simon und Andreas: Kommt, folgt mir nach!
Matthäus 4,19
 
Gott sieht einen Weg für uns, wo wir nicht mehr genau sehen, wo es hinführen wird. Schön, dass er diesen Weg mitgeht bis an ein gutes Ziel.
 
 
 
 
 
 
 
 
Losung und Lehrtext am 2.2.2024

Viele Völker werden hingehen und sagen: Kommt, lasst uns hinaufgehen zum Berg des HERRN, zum Hause des Gottes Jakobs, dass er uns lehre seine Wege und wir wandeln auf seinen Steigen!
Jesaja 2,3

Als Jesus das Volk sah, ging er auf einen Berg. Und er setzte sich, und seine Jünger traten zu ihm. Und er tat seinen Mund auf und lehrte sie.
Matthäus 5,1-2

Auf den Bergen sieht man weiter.
Wenn die Botschaft von Gottes Liebe noch in diesen Ausblick hineingelassen wird, kann man von dort Ruhe, Kraft und Trost mitnehmen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 Losung und Lehrtext am 27.1.2024

Gott sprach zu Salomo: Weil du weder um langes Leben bittest noch um Reichtum noch um deiner Feinde Tod, sondern um Verstand, auf das Recht zu hören, siehe, so tue ich nach deinen Worten.
1. Könige 3,11-12
 
Paulus schreibt:
Stellt euch nicht dieser Welt gleich, sondern ändert euch durch Erneuerung eures Sinnes, auf dass ihr prüfen könnt, was Gottes Wille ist, nämlich das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene.
Römer 12,2

Wünsche, die Gott erfüllt.
Ich wünsche mir von Gott, dass sein Reich kommt, dass sein Wille geschieht und dass sein Name geheiligt wird -
wie im Himmel, so auch auf der Erde und immer wieder auch mit mir.
 
 
 
 
 
 
 
 

Losung und Lehrtext am 26.1.2024

Du tust mir kund den Weg zum Leben.

Psalm 16,11

Jesus sprach zu seinen Jüngern: Wer sein Leben erhalten will, der wird’s verlieren; wer aber sein Leben verliert um meinetwillen, der wird’s finden.

Matthäus 16,25

Wir sind als Christen dankbar, dass Gott uns immer wieder einen Weg aus den schlimmsten Lebenssituationen heraus zeigt, dass er mitgeht und dass er uns immer wieder in neues Leben hineinführt. Dass unser Weg mit ihm auch über das Kreuz führt und Lebensniederlagen und Rückschritte immer wieder geschehen, nehmen wir an und lassen uns dennoch mitnehmen auf den ewigen Weg der Liebe, der uns immer offen steht.

 

 

 

 
 
 

Losung und Lehrtext für Donnerstag, den 25. Januar 2024

Wohl dem Volk, das jauchzen kann! HERR, sie werden im Licht deines Antlitzes wandeln.
Psalm 89,16

Jesus spricht: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.
Johannes 8,12

 

Ein Dichter des alten Testamentes jubelte über die Schönheit der Schöpfung und der Verheißung.
Maria sang ein Loblied Gottes, als sie von einem Engel erfuhr, dass sie den Sohn Gottes gebären sollte.
Der Geist Gottes vertrieb die schwere Trauer der Jünger nach dem Tod von Jesus Christus.
Überall wurde Seelen geholfen, aus Dunkelheit wieder herauszufinden.
Schön, wo das heute immer noch passiert.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Losung und Lehrtext für Mittwoch, den 24. Januar 2024
 
Himmel und Erde werden vergehen, du aber bleibst.
Psalm 102,27

Jesus spricht: Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.
Matthäus 28,20
 
Gott ist die Liebe und die Liebe bleibt -
nicht nur als Lebenskraft jenseits aller Veränderungen, die uns gerade beunruhigen,
sondern mitten im Treiben der Welt und immer an unserer Seite.
 
Die Liebe ist stärker als Dunkel und Tod.

Was auch alles geschehn mag, trotz all unsrer Not,

sie fließt aus der Quelle, die niemals verrinnt,

bis Leben und Gutes von Neuem beginnt.

"Lasst alles bei euch in Liebe geschehn."
1. Korinther 16,14 - Jahreslosung 2024
 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Dienstag, den 23. Januar 2024

Um deines Namens willen, HERR, vergib mir meine Schuld, die da groß ist!
Psalm 25,11

Da nun Jesus ihren Glauben sah, sprach er zu dem Gelähmten: Mein Sohn, deine Sünden sind dir vergeben.
Markus 2,5
 
Gelähmt durch Schuld, gelähmt durch Angst,
gelähmt durch andere innere und äußere Widerstände -
Liebe löst: Liebe, der man vertraut, Liebe, die mir geschenkt wird, Liebe, in der ich lebe.
"Lasst alles bei euch in Liebe geschehn." 1. Korinther 16,14
Jahreslosung 2024
 

 

 

 
 
 
 

Losung und Lehrtext für Montag, den 22. Januar 2024

Träufelt, ihr Himmel, von oben, und ihr Wolken, regnet Gerechtigkeit! Die Erde tue sich auf und bringe Heil, und Gerechtigkeit wachse mit auf! Ich, der HERR, erschaffe es.
Jesaja 45,8

Wir warten aber auf einen neuen Himmel und eine neue Erde nach seiner Verheißung, in denen Gerechtigkeit wohnt.
2. Petrus 3,13
 
Ohne Aussicht zu leben ist wie ohne Gott zu leben.
Es engt die Seele auf Dauer ein.
Doch hinter den Bergen und allem wartet ein weites Land.
Allein davon zu hören, darüber zu sprechen, darauf zu warten, tut gut.
Schön, wenn es kommt.
 
 
 
 
 
 
 
 

Losung und Lehrtext für Freitag, den 19. Januar 2024

Gib mir weder Armut noch Reichtum, gib mir zu essen, soviel ich brauche.
Sprüche 30,8

Wir haben nichts in die Welt gebracht; darum können wir auch nichts hinausbringen. Wenn wir aber Nahrung und Kleider haben, so wollen wir uns damit begnügen.
1. Timotheus 6,7-8
 
Wollen wir das?
Zufrieden mit wenig sein, statt durch Verlustängste zu spüren, wie sehr wir eingebunden sind in eine Welt, die das "Immer mehr" und "Jetzt sofort" als Grundeinstellung angenommen hat und nicht mehr einfach so davon loskommt?
Ich kenne einige, die mit dem mit wenig zufrieden sein zufrieden leben.
Im Grunde beneide ich sie.
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

 

 

Bildergalerie zum Thema "Unter Gottes Schutz", gemalt von Kniebiskindern in den ersten Tagen der Coronazeit

 

Lied zur Jahreslosung

2024

 „Alles bei euch geschehe in Liebe“

1. Korinther 16,14

 

Lied: Lasst alles bei euch in Liebe geschehn

 Text: Stefan Itzek 2023 zur Jahreslosung 2024: „Alles bei euch geschehe in Liebe“. 1. Korinther 16,14;

nach der Melodie von „Wilds Wossa“, Gruppe Seer, Songwriter: Alfred Jaklitsch

 

1. Sie ist wie das Wasser, lebendig und gut,

schenkt dir neues Leben, gibt dir neuen Mut.

Sie ist wie die Sonne, die die Kälte vertreibt,

wie Licht, das im Dunkel der Welt bei uns bleibt.

(Römer 5,5; 1. Korinther 8,1)

 

Refrain: Die Liebe sie fließt wie ein Strom durch das Land.

Sie nimmt uns die Angst, nimmt uns mit an der Hand.

Sie führt in den Himmel, lässt uns niemals vergehn.

Lasst alles bei euch in Liebe geschehn.

(Psalm 36,10; 1. Johannes 4,18, 1. Korinther 16,14)

 

2. Wenn du Trost brauchst, dann gibt sie und denkt nicht an sich,

hält aus, ist geduldig, umhüllt dich und mich.

Die Liebe ist da bis ans Ende der Welt.

Am Kreuz wurde wahr, dass Gott zu uns hält.

(1. Korinther 13, 1-13; Johannes 3,16)

 

3. Die Liebe ist stark, so stark wie der Tod,

was auch alles geschehn mag, trotz all unsrer Not,

sie fließt aus der Quelle, die niemals verrinnt,

bis Leben und Gutes von Neuem beginnt.

(Hohelied der Liebe 8,6; 2. Thessalonicher 3,5)

 

Biblische Worte über die Liebe

 

Ps 119,127

Darum liebe ich deine Gebote mehr als Gold und feines Gold.

 

Sprüche 8,17

Ich (die Weisheit) liebe, die mich lieben, und die mich suchen, finden mich.

 

Sprüche 15,17

Besser ein Gericht Kraut mit Liebe als ein gemästeter Ochse mit Hass.

 

Hohelied der Liebe 8,6

Liebe ist stark wie der Tod.

 

Hohelied der Liebe 8,7

Viele Wasser können die Liebe nicht auslöschen noch die Ströme sie ertränken.

 

Hosea 6,6

Ich habe Lust an der Liebe und nicht am Opfer.

 

Hosea 11,4

Mit menschlichen Seilen zog ich sie, mit Stricken der Liebe.

 

Micha 6,8

Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist und was der HERR von dir fordert: nichts als Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott.

 

Johannes 3,16

So hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.

 

Johannes 13,35

Daran wird jedermann erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe untereinander habt.

 

Johannes 15,12

Das ist mein Gebot, dass ihr euch untereinander liebt, wie ich euch liebe.

 

Römer 5,5

Die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsre Herzen durch den Heiligen Geist, der uns gegeben ist.

 

Römer 5,8

Gott aber erweist seine Liebe zu uns darin, dass Christus für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren.

 

Römer 8,35

Wer will uns scheiden von der Liebe Christi? Trübsal oder Angst oder Verfolgung oder Hunger oder Blöße oder Gefahr oder Schwert?

 

Römer 8,39 Weder Hohes noch Tiefes noch irgendeine andere Kreatur (kann) uns scheiden von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserm Herrn.

 

Römer 13,10

Die Liebe tut dem Nächsten nichts Böses. So ist nun die Liebe des Gesetzes Erfüllung.

 

1. Korinther 8,1

Die Erkenntnis bläht auf; aber die Liebe baut auf.

 

1. Korinther 13,1-13 -  Das hohe Lied der Liebe

 

Wenn ich mit Menschen- und mit Engelzungen redete und hätte der Liebe nicht, so wäre ich ein tönendes Erz oder eine klingende Schelle.

Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, sodass ich Berge versetzen könnte, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich nichts.

Und wenn ich alle meine Habe den Armen gäbe und meinen Leib dahingäbe, mich zu rühmen, und hätte der Liebe nicht, so wäre mir’s nichts nütze.

Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf, sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu, sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit; sie erträgt alles, sie glaubt alles,

sie hofft alles, sie duldet alles.

Die Liebe höret nimmer auf, wo doch das prophetische Reden aufhören wird und das Zungenreden aufhören wird und die Erkenntnis aufhören wird. Denn unser Wissen ist Stückwerk und unser prophetisches Reden ist Stückwerk. Wenn aber kommen wird das Vollkommene, so wird das Stückwerk aufhören. Als ich ein Kind war, da redete ich wie ein Kind und dachte wie ein Kind und war klug wie ein Kind; als ich aber ein Mann wurde, tat ich ab, was kindlich war. Wir sehen jetzt durch einen Spiegel in einem dunklen Bild; dann aber von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich stückweise; dann aber werde ich erkennen, gleichwie ich erkannt bin.

Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.

 

1. Korinther 14,1

Strebt nach der Liebe!

 

1. Korinther 16,14

Alle eure Dinge lasst in der Liebe geschehen!

 

2. Korinther 13,13

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen!

 

Galater 5,14

Denn das ganze Gesetz ist in dem einen Wort erfüllt: »Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!«

 

Galater 5,22

Die Frucht aber des Geistes ist Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue.

 

Kolosser 3,14

Über alles aber zieht an die Liebe, die da ist das Band der Vollkommenheit.

 

2. Thessalonicher 3,5

Der Herr aber richte eure Herzen aus auf die Liebe Gottes und auf das Warten auf Christus.

 

1. Timotheus 1,5

Das Ziel der Unterweisung aber ist Liebe aus reinem Herzen und aus gutem Gewissen und aus ungeheucheltem Glauben.

 

2. Timotheus 1,7

Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.

 

1. Johannes 4,16

Wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat: Gott ist Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.

 

1. Johannes 4,18

Furcht ist nicht in der Liebe, sondern die vollkommene Liebe treibt die Furcht aus. Denn die Furcht rechnet mit Strafe; wer sich aber fürchtet, der ist nicht vollkommen in der Liebe.

 

1. Johannes 4,21

Dies Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt, dass der auch seinen Bruder liebe.

 

 

Lied zur Jahreslosung

2020

 

Lied zur Jahreslosung 2020:

"Ich glaube; hilf meinem Unglauben!"

Markus 9,24

 

 Nach einer jüdischen Inschrift im Warschauer Ghetto:

 

Ich glaube an die Sonne, auch wenn sie nicht scheint.

 Ich glaube an die Liebe, auch wenn ich sie nicht spüre.

 Ich glaube an Gott, auch wenn ich ihn nicht sehe.

 

 

Halleluja

 (Text von Stefan Itzek nach dem Lied „Halleluja“ von Leonard Cohen)

 

 

1. Ich glaube an das Licht der Welt, das alle Finsternis erhellt. Ich glaube an die Sonne in der Nacht.

 Ich glaube, dass dein Wort uns führt in allem, was uns tief berührt, und deshalb sing ich einfach Halleluja:

 Halleluja, Halleluja, Halleluja, Halleluja.

 

 

2. Ich glaube, dass du Liebe bist, und dass du, Gott, das Leben liebst, auch wenn es so oft selber sich zerstört.

 Die Liebe bleibt in Ewigkeit, ist stärker als die Macht der Zeit – und deshalb sing ich einfach Halleluja:

 Halleluja, Halleluja, Halleluja, Halleluja.

 

 3. Ich glaube ohne dich zu sehn, halt mich an dir fest ohne zu verstehn; denn Jesus am Kreuz heilt anders als die Welt.

 Du hast uns dort ins Herz gelegt, was ewig ist, was ewig trägt, so kann ich einfach singen Halleluja

 Halleluja, Halleluja, Halleluja, Halleluja.

 

4. Ich glaube fest: Du lässt mich nicht, wenn auch so mancher Traum zerbricht. Du hältst ja alles Fallen, in der Hand.

 Du bleibst mein Gott in Leben und Tod, in Glück und Unglück, Freude und Not, in allem sing ich einfach Halleluja

  Halleluja, Halleluja, Halleluja, Halleluja.

 

 

 

Suche Frieden und jage ihm nach.

Psalm 34,15

 

Jahreslosung 2019 (mp3 Jahreslosungslied - einfach anklicken)

 

Noten zum Jahreslosungslied - einfach anklicken

 

Bibelworte zum Frieden - einfach anklicken

 

Gebete zum Frieden - einfach anklicken

 

Gruß zum Jahr mit der Jahreslosung - einfach anklicken

 

In einem Gespräch sagte mir jemand:

Es ist doch verrückt, an Gott zu glauben -

und ich antwortete ihm:

Vielleicht macht sich die Gesellschaft damit verrückt, nicht an Gott zu glauben.

 

Unruhig ist mein Herz in mir, bis es ruht in Gott (Augustinus)

Menschen haben das erfahren und halten daran fest trotz allem Wahnsinn, den die Welt verbreitet, geduldig und in einer stillen Hoffnung darauf, dass es eine Zeit geben wird, in der allen Menschen klar wird, worauf sie bisher verzichtet haben. Eine Zeit, in der wir endlich aufatmen können und die Fragen des Lebens gelöst sind, und die Unruhe zu einem Frieden mit sich selbst, mit dem Leben und mit Gott verwandelt sein wird.

 

 

Bildergalerie Quellen Kniebis

Neuer Beitragstitel

Veröffentlicht am 24.01.2021
Ganzen Eintrag lesen »

Quellen Kniebis Diashow

Veröffentlicht am 30.04.2018
Ganzen Eintrag lesen »

Aus welchen Quellen schöpfen wir?

Veröffentlicht am 02.02.2018

Aus welchen Quellen schöpfen wir?

Aus Fake-News?

Aus anerkannten Medien?

Aus eigenem Ermessen?

Aus Fantasybüchern, wissenschaftlichen Publikationen, alten Sagen und Mythen?

Aus dem Mainstream und wenn: Aus welcher Quelle speist sich eigentlich dieser Strom?

Oder: Aus der Weisheit Gottes?

Aus Gott schöpfen ist der einzige Garant dafür, lebendiges Wasser zu schöpfen, das nicht irgendwie schnell verdunstet und uns durstiger zurücklässt als vorher.

Aus Gott schöpfen heißt: Seine Worte wahrnehmen, über ihnen sinnen Tag und Nacht, Jesus Christus als lebendiges Wort Gottes betrachten, dem Geist Gottes eine Chance zu geben.

Ganzen Eintrag lesen »

Verwurzelt in der Liebe Gottes

Veröffentlicht am 08.08.2014
Ganzen Eintrag lesen »

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?