UA-66653491-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Losung und Lehrtext am 19.2.2024

HERR, wie sind deine Werke so groß! Deine Gedanken sind sehr tief.
- Psalm 92,6 (https://www.combib.de/ebuapps/bibel.php?/psalm92,6/LU17/)

Groß und wunderbar sind deine Werke, Herr, allmächtiger Gott! Gerecht und wahrhaftig sind deine Wege, du König der Völker.
- Offenbarung 15,3 (https://www.combib.de/ebuapps/bibel.php?/offenbarung15,3/LU17/)

Ein Blick in die Weite der Natur, ein Gedanke an Gottes Gnade und still werden in Gottes Weisheit weitet unsere Seele und macht sie frei von allem, was sie einengen will.
 
 
 

 

 
 

Losung und Lehrtext für Samstag, den 3. Februar 2024

Ich will dich mit meinen Augen leiten.
Psalm 32,8

Jesus sprach zu Simon und Andreas: Kommt, folgt mir nach!
Matthäus 4,19
 
Gott sieht einen Weg für uns, wo wir nicht mehr genau sehen, wo es hinführen wird. Schön, dass er diesen Weg mitgeht bis an ein gutes Ziel.
 
 
 
 
 
 
 
 
Losung und Lehrtext am 2.2.2024

Viele Völker werden hingehen und sagen: Kommt, lasst uns hinaufgehen zum Berg des HERRN, zum Hause des Gottes Jakobs, dass er uns lehre seine Wege und wir wandeln auf seinen Steigen!
Jesaja 2,3

Als Jesus das Volk sah, ging er auf einen Berg. Und er setzte sich, und seine Jünger traten zu ihm. Und er tat seinen Mund auf und lehrte sie.
Matthäus 5,1-2

Auf den Bergen sieht man weiter.
Wenn die Botschaft von Gottes Liebe noch in diesen Ausblick hineingelassen wird, kann man von dort Ruhe, Kraft und Trost mitnehmen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 Losung und Lehrtext am 27.1.2024

Gott sprach zu Salomo: Weil du weder um langes Leben bittest noch um Reichtum noch um deiner Feinde Tod, sondern um Verstand, auf das Recht zu hören, siehe, so tue ich nach deinen Worten.
1. Könige 3,11-12
 
Paulus schreibt:
Stellt euch nicht dieser Welt gleich, sondern ändert euch durch Erneuerung eures Sinnes, auf dass ihr prüfen könnt, was Gottes Wille ist, nämlich das Gute und Wohlgefällige und Vollkommene.
Römer 12,2

Wünsche, die Gott erfüllt.
Ich wünsche mir von Gott, dass sein Reich kommt, dass sein Wille geschieht und dass sein Name geheiligt wird -
wie im Himmel, so auch auf der Erde und immer wieder auch mit mir.
 
 
 
 
 
 
 
 

Losung und Lehrtext am 26.1.2024

Du tust mir kund den Weg zum Leben.

Psalm 16,11

Jesus sprach zu seinen Jüngern: Wer sein Leben erhalten will, der wird’s verlieren; wer aber sein Leben verliert um meinetwillen, der wird’s finden.

Matthäus 16,25

Wir sind als Christen dankbar, dass Gott uns immer wieder einen Weg aus den schlimmsten Lebenssituationen heraus zeigt, dass er mitgeht und dass er uns immer wieder in neues Leben hineinführt. Dass unser Weg mit ihm auch über das Kreuz führt und Lebensniederlagen und Rückschritte immer wieder geschehen, nehmen wir an und lassen uns dennoch mitnehmen auf den ewigen Weg der Liebe, der uns immer offen steht.

 

 

 

 
 
 

Losung und Lehrtext für Donnerstag, den 25. Januar 2024

Wohl dem Volk, das jauchzen kann! HERR, sie werden im Licht deines Antlitzes wandeln.
Psalm 89,16

Jesus spricht: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.
Johannes 8,12

 

Ein Dichter des alten Testamentes jubelte über die Schönheit der Schöpfung und der Verheißung.
Maria sang ein Loblied Gottes, als sie von einem Engel erfuhr, dass sie den Sohn Gottes gebären sollte.
Der Geist Gottes vertrieb die schwere Trauer der Jünger nach dem Tod von Jesus Christus.
Überall wurde Seelen geholfen, aus Dunkelheit wieder herauszufinden.
Schön, wo das heute immer noch passiert.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Losung und Lehrtext für Mittwoch, den 24. Januar 2024
 
Himmel und Erde werden vergehen, du aber bleibst.
Psalm 102,27

Jesus spricht: Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende.
Matthäus 28,20
 
Gott ist die Liebe und die Liebe bleibt -
nicht nur als Lebenskraft jenseits aller Veränderungen, die uns gerade beunruhigen,
sondern mitten im Treiben der Welt und immer an unserer Seite.
 
Die Liebe ist stärker als Dunkel und Tod.

Was auch alles geschehn mag, trotz all unsrer Not,

sie fließt aus der Quelle, die niemals verrinnt,

bis Leben und Gutes von Neuem beginnt.

"Lasst alles bei euch in Liebe geschehn."
1. Korinther 16,14 - Jahreslosung 2024
 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Dienstag, den 23. Januar 2024

Um deines Namens willen, HERR, vergib mir meine Schuld, die da groß ist!
Psalm 25,11

Da nun Jesus ihren Glauben sah, sprach er zu dem Gelähmten: Mein Sohn, deine Sünden sind dir vergeben.
Markus 2,5
 
Gelähmt durch Schuld, gelähmt durch Angst,
gelähmt durch andere innere und äußere Widerstände -
Liebe löst: Liebe, der man vertraut, Liebe, die mir geschenkt wird, Liebe, in der ich lebe.
"Lasst alles bei euch in Liebe geschehn." 1. Korinther 16,14
Jahreslosung 2024
 

 

 

 
 
 
 

Losung und Lehrtext für Montag, den 22. Januar 2024

Träufelt, ihr Himmel, von oben, und ihr Wolken, regnet Gerechtigkeit! Die Erde tue sich auf und bringe Heil, und Gerechtigkeit wachse mit auf! Ich, der HERR, erschaffe es.
Jesaja 45,8

Wir warten aber auf einen neuen Himmel und eine neue Erde nach seiner Verheißung, in denen Gerechtigkeit wohnt.
2. Petrus 3,13
 
Ohne Aussicht zu leben ist wie ohne Gott zu leben.
Es engt die Seele auf Dauer ein.
Doch hinter den Bergen und allem wartet ein weites Land.
Allein davon zu hören, darüber zu sprechen, darauf zu warten, tut gut.
Schön, wenn es kommt.
 
 
 
 
 
 
 
 

Losung und Lehrtext für Freitag, den 19. Januar 2024

Gib mir weder Armut noch Reichtum, gib mir zu essen, soviel ich brauche.
Sprüche 30,8

Wir haben nichts in die Welt gebracht; darum können wir auch nichts hinausbringen. Wenn wir aber Nahrung und Kleider haben, so wollen wir uns damit begnügen.
1. Timotheus 6,7-8
 
Wollen wir das?
Zufrieden mit wenig sein, statt durch Verlustängste zu spüren, wie sehr wir eingebunden sind in eine Welt, die das "Immer mehr" und "Jetzt sofort" als Grundeinstellung angenommen hat und nicht mehr einfach so davon loskommt?
Ich kenne einige, die mit dem mit wenig zufrieden sein zufrieden leben.
Im Grunde beneide ich sie.
 
 
 
 
 
 
 
 

Losung und Lehrtext für Mittwoch, den 17. Januar 2024

Ich hatte Ephraim laufen gelehrt und sie auf meine Arme genommen. Aber sie merkten nicht, dass ich sie heilte.
Hosea 11,3

Ich will euch nicht als Waisen zurücklassen; ich komme zu euch.
Johannes 14,18
 
Gott, der Schöpfer, heilt durch die Natur.
Jesus ließ als Trost seinen Geist zurück, als er ging.
Gottes Geist schenkt Frieden.
Es ist alles da, was Leben gesund macht - unmerklich, aber treu.
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Losung und Lehrtext für Dienstag, den 16. Januar 2024

Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein!
Jesaja 43,1

Jesus sah auf und sprach zu ihm: Zachäus, steig eilend herunter; denn ich muss heute in deinem Haus einkehren.
Lukas 19,5
 
Wurde das Volk Israel damals aus einer Niederlage mit anschließender Vertreibung erlöst oder auch aus der Selbstaufgabe und der Orientierung nur an Äußerlichkeiten?
Zachäus löste sich aus seiner persönlichen Vergangenheit, in der er auf Geld, Macht und Egoismus und nicht auf Gottes Einladung zum Leben in Frieden mit allen gesetzt hatte.
Manchmal muss das sein. Dann kehrt wieder Frieden ein.
 
 
 
 
 
 
 

Losung und Lehrtext für Montag, den 15. Januar 2024

Der HERR hat Gefallen an denen, die ihn fürchten, die auf seine Güte hoffen.
Psalm 147,11

Denn ihr habt nicht einen Geist der Knechtschaft empfangen, dass ihr euch abermals fürchten müsstet; sondern ihr habt einen Geist der Kindschaft empfangen, durch den wir rufen: Abba, lieber Vater!
Römer 8,15
 
Manche sagen, dass die Kirchen den Menschen Angst gemacht haben, um ihnen dann Mittel anzubieten, wie sie die Angst überwinden können.
Manche sagen, sie haben Angst vor einer Gesellschaft, wo sich der Glaube immer mehr verliert.
Ich fürchte mich vor einer Welt ohne Liebe. Vielleicht ist das mit Gottesfurcht gemeint.
(vergleiche auch Johannes 16,33 und 1.Johannes 4,18)
 
 
 
 

 

 
 
 
 
 

Losung und Lehrtext für Samstag, den 13. Januar 2024

Siehe, meine Tage sind eine Handbreit bei dir, und mein Leben ist wie nichts vor dir. Ach, wie gar nichts sind alle Menschen, die doch so sicher leben!
Psalm 39,6

Paulus schreibt: Wir werden nicht müde; sondern wenn auch unser äußerer Mensch verfällt, so wird doch der innere von Tag zu Tag erneuert.
2. Korinther 4,16
 
Alles fließt und das Fallen und Vergehen ist von Anfang an in allem Leben.
Schön, dass Gott alles Fallen in seinen Händen hält und dass seine Liebe in allem wie lebendiges Wasser mitfließt.
Schön, dass wir einerseits wirklich wie nichts und doch geliebt sind bei Ihm.
 
Ich habe zur Jahreslosung einen Liedtext auf eine bekannte Melodie geschrieben:
 

„Alles bei euch geschehe in Liebe“

1. Korinther 16,14

 oder: "Lasst alles bei euch in Liebe geschehn"

 

1. Sie ist wie das Wasser, lebendig und gut,

schenkt dir neues Leben, gibt dir neuen Mut. Sie ist wie die Sonne, die die Kälte vertreibt,

wie Licht, das im Dunkel der Welt bei uns bleibt.

(Römer 5,5; 1. Korinther 8,1)

 

Die Liebe sie fließt wie ein Strom durch das Land.

Sie nimmt uns die Angst, nimmt uns mit an der Hand.

Sie führt in den Himmel, lässt uns niemals vergehn.

Lasst alles bei euch in Liebe geschehn.

(Psalm 36,10; 1. Johannes 4,18, 1. Korinther 16,14)

 

2. Wenn du Trost brauchst, dann gibt sie und denkt nicht an sich,

hält aus, ist geduldig, umhüllt dich und mich. Die Liebe ist da bis ans Ende der Welt.

Am Kreuz wurde wahr, dass Gott zu uns hält.

(1. Korinther 13, 1-13; Johannes 3,16)

 

Die Liebe sie fließt wie ein Strom durch das Land.

Sie nimmt uns die Angst, nimmt uns mit an der Hand.

Sie führt in den Himmel, lässt uns niemals vergehn.

Lasst alles bei euch in Liebe geschehn.

 

3. Die Liebe ist stark, so stark wie der Tod,

was auch alles geschehn mag, trotz all unsrer Not, sie fließt aus der Quelle, die niemals verrinnt,

bis Leben und Gutes von Neuem beginnt.

(Hohelied der Liebe 8,6; 2. Thessalonicher 3,5)

 

Die Liebe sie fließt wie ein Strom durch das Land.

Sie nimmt uns die Angst, nimmt uns mit an der Hand.

Sie führt in den Himmel, lässt uns niemals vergehn.

Lasst alles bei euch in Liebe geschehn.

 

Text: Stefan Itzek 2023 zur Jahreslosung 2024:

„Alles bei euch geschehe in Liebe“. 1. Korinther 16,14;

nach der Melodie von „Wilds Wossa“, Gruppe Seer,

Songwriter: Alfred Jaklitsch

 
 
 
Mein Jahreslosungskanon:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Losung und Lehrtext am12.1.2024

Ich bin ein Gast auf Erden. -
Psalm 119,19
(https://www.combib.de/ebuapps/bibel.php?/psalm119,19/LU17/)

Denn wir wissen: Wenn unser irdisches Haus, diese Hütte, abgebrochen wird, so haben wir einen Bau, von Gott erbaut, ein Haus, nicht mit Händen gemacht, das ewig ist im Himmel. -
2. Korinther 5,1
(https://www.combib.de/ebuapps/bibel.php?/2korinther5,1/LU17/)

Wenn die Welt uns in vielem fremd wird, wissen wir: Jetzt gehöre ich dazu, wenn unsere Sicherheiten bröckeln, auch. Wozu?
Zu den vielen, die sich nach unvergänglicher Heimat und nach ewigem für Christen nicht unerreichbarem Frieden sehnen. 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Losung und Lehrtext am 27.10.2023

 

Der HERR ist meines Lebens Kraft; vor wem sollte mir grauen?
- Psalm 27,1 (https://www.combib.de/ebuapps/bibel.php?/psalm27,1/LU17/)

 

Ich vermag alles durch den, der mich mächtig macht. - Philipper 4,13 (https://www.combib.de/ebuapps/bibel.php?/philipper4,13/LU17/)

 

Wahrscheinlich leben wir nur deshalb, weil Gott uns ununterbrochen Lebenskraft gibt. Schön ist, wenn man sie machen lässt und nicht versucht sie wegzureden, zu mindern, wegzulenken oder aufzuhübschen. Sie drängt uns ja von selbst in allem zum Guten bis hin zur Ewigkeit.

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext am 26.10.2023

 

Er weckt mich alle Morgen; er weckt mir das Ohr, dass ich höre, wie Jünger hören.
- Jesaja 50,4 (https://www.combib.de/ebuapps/bibel.php?/jesaja50,4/LU17/)

 

Lydia stammte aus Thyatira und handelte mit Purpurstoffen. Sie hielt sich zur jüdischen Gemeinde. Der Herr öffnete ihr das Herz, sodass sie begierig aufnahm, was Paulus sagte.
- Apostelgeschichte 16,14 (https://www.combib.de/ebuapps/bibel.php?/apostelgeschichte16,14/GNB/)

 

Manche können ja das Gras wachsen hören; jedenfalls wenn sie sich von all dem abgrenzen, was überlaut immer auf uns einprasselt an Nachrichten und anderen nicht gewollten Geräuschen. Für das Hören des Wachsens von Gottes Reich ist es am besten die Natur mit ihren Geräuschen zu belauschen, sich an die guten Worte Gottes zu erinnern und auf den Klang seiner Welt zu achten, die uns trotz allem immer umgibt.

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext am 24.10.2023

HERR, mein Gott, groß sind deine Wunder und deine Gedanken, die du an uns beweisest; dir ist nichts gleich!
- Psalm 40,6

(https://www.combib.de/ebuapps/bibel.php?/psalm40,6/LU17/)

In Christus liegen verborgen alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis. - Kolosser 2,3

(https://www.combib.de/ebuapps/bibel.php?/kolosser2,3/LU17/)

 

Lange verborgene Gefahren sind durch die Kriege und Hassausbrüche in unseren Tagen wieder offenbar geworden.

Die in Jesus Christus verborgenen Schätze warten auch darauf immer wieder klar zu Tage zu treten:

Dass wir unsere Abgründe erkennen und angewiesen sind auf die Barmherzigkeit Gottes, der mit der Menschheit und allem Leben nur Gutes vorhat und uns niemals verlässt.

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Freitag, den 15. September 2023

Mein Herz wendet sich gegen mich, all mein Mitleid ist entbrannt. Ich will nicht tun nach meinem grimmigen Zorn. Denn ich bin Gott und nicht ein Mensch, heilig in deiner Mitte.
Hosea 11,8.9

Jesus spricht: Ich bin nicht gekommen, dass ich die Welt richte, sondern dass ich die Welt rette.
Johannes 12,47

 

Wenn Gottes heilende Kraft in unserer Mitte bleibt, ist das für das Leben wie eine Chance, aus dem Gestern immer wieder aufzustehen aus allem Vergehen hinaus.

 

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Mittwoch, den 16. August 2023

Wir sind Fremdlinge und Gäste vor dir wie unsere Väter alle. Unser Leben auf Erden ist wie ein Schatten und bleibet nicht.
1. Chronik 29,15

Darum werden wir nicht müde; sondern wenn auch unser äußerer Mensch verfällt, so wird doch der innere von Tag zu Tag erneuert.
2. Korinther 4,16
 

Man kann das Leben nicht halten.

Was aus allem Fallen wird, wird, wie Gott es will - immer gut und besser als wir es uns vorstellen können.

 

Ich habe dazu einmal gedichtet:

"Ich glaube fest: Du lässt mich nicht, wenn auch so mancher Traum zerbricht.

Du hältst mich, wenn ich falle, in der Hand.

Du bleibst mein Gott in Leben und Tod, in Glück und Unglück, Freude und Not -

in allem sing ich einfach: Halleluja."

 

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Dienstag, den 15. August 2023

Wenn eines Menschen Wege dem HERRN wohlgefallen, so lässt er auch seine Feinde mit ihm Frieden machen.
Sprüche 16,7

Liebt eure Feinde und bittet für die, die euch verfolgen, auf dass ihr Kinder seid eures Vaters im Himmel.
Matthäus 5,44-45

 

Ein bisschen weltfremd sollen und dürfen wir sein und über alles hinaus, was dagegen spricht, hoffen, dass sich einmal alle Menschen liebevoll begegnen werden.

Im Gebet können wir damit schon anfangen und alle und alles seiner Liebe anvertrauen.

 

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Freitag, den 11. August 2023

Gott weiß, was in der Finsternis ist, und bei ihm wohnt das Licht.
Daniel 2,22

Das Licht scheint in der Finsternis.
Johannes 1,5

 

Es gibt keine Finsternis?

Gott weiß um alles, was in dunklen Abgründen unter uns oder um uns ist, welche Finsternis noch auf uns zukommt und was aus der Dunkelheit der menschlichen Herzen heraus schon geschehen ist, gerade weltweit geschieht und geschehen wird.

In Jesus Christus kam er als unlöschbares Licht der Liebe in die Finsternis in ihrer vielfältigen Form, um uns den Weg durch alle Dunkelheiten hindurch zu zeigen und um uns als Licht zu begleiten und zu trösten, genauso wie es die prophetischen Worte der Bibel immer schon getan haben.

"Deine Worte sind wie Liebe, deine Worte sind wie Licht, deine Worte sind wie Heimat, Morgenrot, das nie verlischt" habe ich einmal geschrieben.

Lux aeterna luceat nobis.

 

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Donnerstag, den 10. August 2023

Siehe, wer halsstarrig ist, der wird keine Ruhe in seinem Herzen haben, der Gerechte aber wird durch seinen Glauben leben.
Habakuk 2,4

Legt ab alle Unsauberkeit und alle Bosheit und nehmt das Wort an mit Sanftmut, das in euch gepflanzt ist und Kraft hat, eure Seelen selig zu machen.
Jakobus 1,21

 

Es ist anstrengend, ohne Gott zu leben.

Man muss sich seinen inneren Frieden in der Friedlosigkeit des Lebens selbst herstellen.

Gesegnet sind die, die sich Frieden schenken lassen können

durch einen Blick in die Schönheit von Gottes Schöpfung

durch ein Ja zur Sanftmut Jesu im Leben und im Kreuz

und durch die Stille, die im Herzen entsteht, wenn wir einfach auf Gott vertrauen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Dienstag, den 8. August 2023

Mein Volk soll meiner Gaben die Fülle haben, spricht der HERR.
Jeremia 31,14

Dienet einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat, als die guten Haushalter der mancherlei Gnade Gottes.
1. Petrus 4,10

 

Das ältere Testament spricht bei den Gaben Gottes für sein Volk von den Gaben der Natur, von Begabungen der Menschen und ganz allgemein von seinem Segen.

Bei Jesus geht es auch um alles; denn in ihm wurde sichtbar, dass Gott das Leben liebt trotz aller Unvollkommenheiten und trotz der menschlichen Tendenz ihn sein zu lassen.

Er gab sich selbst in alle Widerstände hinein. Eine Liebe zu geben, die unsterblich und unerschöpflich ist, bleibt ihm überlassen.

Gesegnet ist, wer davon manchmal auch ein wenig ins Leben hineingeben kann oder konnte. 

 

 

 

 

 

 

 

 Losung und Lehrtext für Freitag, den 28. Juli 2023

Die ihr den HERRN liebet, hasset das Arge!
Psalm 97,10

Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.
Matthäus 6,24

 

Die einzige Alternative für alles Suchen nach dem besten Weg für das Leben ist und bleibt Gott; denn er gab es uns und kann es immer erneuern.

Wer allerdings gerade in gut gemeinten Suchbewegungen von links nach rechts, von esoterisch bis humanistisch drin ist, kann die Wucht dieser Wirklichkeit nur fassen, wenn sie ihn trifft. In Jesus Christus traf sie das Herz vieler Menschen mit sanfter und doch großer Macht.

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Donnerstag, den 27. Juli 2023

Ich, ich bin der HERR, und außer mir ist kein Heiland.
Jesaja 43,11

Das ist das ewige Leben, dass sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen.
Johannes 17,3

 

"Hätte ich nicht gedacht,

dass Gott als einziger Halt in einer heillosen Zeit erkennbar wird als einzige Macht, die ewigen Bestand hat."

Wird es noch lange dauern, bis wieder viele so einen Satz wie von selbst sagen können?

Bei Jesaja hat es Jahrzehnte gedauert. Bei Johannes liegt es irgendwie in der Zukunft, die jederzeit anbrechen kann. 

 

 

 

 

 

 

 Losung und Lehrtext für Donnerstag, den 20. Juli 2023

Bei Gott ist mein Heil und meine Ehre.
Psalm 62,8

Jesus sprach zu der Frau: Meine Tochter, dein Glaube hat dir geholfen. Geh hin in Frieden!
Lukas 8,48

 

Wenn Anerkennung weniger wird und vielleicht sogar umschlägt in einen kalten Wind, der einem entgegenschlägt, ist es gut, von Gott bleibend und verlässlich Ehre und Liebe erfahren zu können.

 

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Dienstag, den 18. Juli 2023

Lobet Gott für seine Taten, lobet ihn in seiner großen Herrlichkeit!
Psalm 150,2

Gottes unsichtbares Wesen - das ist seine ewige Kraft und Gottheit - wird seit der Schöpfung der Welt, wenn man es wahrnimmt, ersehen an seinen Werken.
Römer 1,20

 

Man sieht nur mit dem Herzen gut;

und wenn das Herz gefangen ist in Dunkelheit,

kann auch ein Blick in die Schönheit der Welt es befreien und es einladen dazu hinter allem Gottes guten Willen zu sehen.

 

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Freitag, den 14. Juli 2023

Du bist ein heiliges Volk dem HERRN, deinem Gott, und der HERR hat dich erwählt, dass du sein Eigentum seist, aus allen Völkern, die auf Erden sind.
5. Mose 14,2

Denn ihr alle seid Kinder des Lichtes und Kinder des Tages. Wir sind nicht von der Nacht noch von der Finsternis.
1. Thessalonicher 5,5

 

Wenn sich Gott Menschen zuwendet, ist das wie Schatten vor zu starker Sonne, wie Sonne nach zu viel Unwetter und wie Sinn trotz Zweifel und Verzweiflung.

Wenn wir uns ihm zuwenden, erfahren wir: All das hat er in Jesus Christus allen Menschen versprochen - immer und überall.

 

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Dienstag, den 11. Juli 2023

Es gibt nichts Besseres, als dass ein Mensch fröhlich sei in seiner Arbeit; denn das ist sein Teil.
Prediger 3,22

Alles, was ihr tut mit Worten oder mit Werken, das tut alles im Namen des Herrn Jesus und dankt Gott, dem Vater, durch ihn.
Kolosser 3,17

 

Die größte natürliche und ansteckende Lebensfreude habe ich bei Menschen mit manchen geistigen und körperlichen Beeinträchtigungen gesehen.

Die "Normalen" tun sich häufig schwer mit dem Leben;

aber auch diese Schwere lässt sich überwinden durch Arbeit und dadurch,

dass man den Tag in Jesu Namen beginnt,

dem Vater im Himmel vertraut

und dankbar ist für seinen Segen.

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Freitag, den 7. Juli 2023

Unsre Missetaten stellst du vor dich, unsre unerkannte Sünde ins Licht vor deinem Angesicht.
Psalm 90,8

Vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Matthäus 6,12

 

Man bekommt nicht einfach so eine reine Weste. Dafür gibt es kein Waschprogramm.

Vor Gott sind wir dennoch vollkommen, wenn wir ehrlich vor ihm stehen und von anderen nicht mehr verlangen als Gott von uns: 

Seine Liebe auszuhalten wie das Licht, das die Dunkelheit vertreibt.

 

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Donnerstag, den 6. Juli 2023

Nach dir, HERR, verlanget mich. Mein Gott, ich hoffe auf dich; lass mich nicht zuschanden werden.
Psalm 25,1-2

Zachäus begehrte, Jesus zu sehen, wer er wäre.
Lukas 19,3

 

Gibt es ein gemeinsames Sehnsuchtsziel für alle Menschen - oder vielleicht zumindest für die meisten?

"Zu dir hin hast du uns erschaffen, und ruhelos ist unser Herz, bis es zur Ruhe kommt in dir."

Augustinus, (354-430), Bischof und Kirchenvater des 4. Jahrhunderts

"Gott ist die Ruhe, und er beruhigt alles - ihn anschauen heißt selber ruhen."

Bernhard von Clairvaux, (1091 - 1153), französischer Zisterzienser-Abt und Theologe

Diese beiden Sätze sprechen jedenfalls von einem Ziel, das viele erreichen wollen.

 

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext am 5.7.2023

Ich, der HERR, wandle mich nicht. - Maleachi 3,6

 

Seine Barmherzigkeit währet für und für bei denen, die ihn fürchten. - Lukas 1,50

 

Bei all dem, was sich im Moment ändert, ist es gut zu wissen: Gott ändert sich nicht.

Er bleibt barmherzig bei denen, die darüber dankbar sind;

denn Dank weiß um die furchtbare Möglichkeit in den Veränderungen verloren gehen zu können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Freitag, den 23. Juni 2023

Der HERR sprach zu Mose: Das ganze Volk, in dessen Mitte du bist, soll des HERRN Werk sehen.
2. Mose 34,10

Jesus zog umher in ganz Galiläa, lehrte in ihren Synagogen und predigte das Evangelium von dem Reich und heilte alle Krankheiten und alle Gebrechen im Volk.
Matthäus 4,23

 

Über 100.000 Hausbesuche machen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Freudenstädter Diakoniestation jährlich.

Aber man sieht es nicht oder ist überrascht über die hohe Zahl; und da geschieht ja mehr als körperliche Pflege, vielleicht ein Gebet, ein Händedruck oder ein Lächeln.

Es ist schön, dass man sich ausrechnen kann, dass die Zahl noch enorm steigen würde, wenn wir an die anderen Stationen denken, dann auch die Krankenhäuser, Pflegeheime oder die Pflege in der Familie oder die Zuwendung zu den Armen oder denen in Not. Es stimmt schon: Das Reich Gottes ist mitten unter uns - in der Natur, in der menschlichen Hilfe und im Trost durch den Heiligen Geist, der uns auch tröstet, wo wir denken: All das Gute wird viel zu wenig gesehen.

Gott sieht es; und wenn Menschen es sehen, tut es ihnen gut.

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Donnerstag, den 22. Juni 2023

HERR, gedenke doch an deinen Bund mit uns und lass ihn nicht aufhören!
Jeremia 14,21

Gott ist treu, durch den ihr berufen seid zur Gemeinschaft seines Sohnes Jesus Christus, unseres Herrn.
1. Korinther 1,9

 

Alles hat ein Ende?

So schien es zu sein als Gottes Volk schwere Niederlagen erlitten hatte.

So schien es am Kreuz Jesu zu sein. 

So scheint es heute zu sein; doch Gottes Lebenskraft bleibt ewig gleich und sucht sich ihren Weg.

Schön, dass er unveränderlich durch Werden und Vergehen auch zu uns führt.

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Mittwoch, den 21. Juni 2023

Die Angst meines Herzens ist groß; führe mich aus meinen Nöten!
Psalm 25,17

Jesus spricht: In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden.
Johannes 16,33

 

Unsere Seele ist verletzlich.

Schön ist es da zu wissen: Im Himmel war sie heil, ist sie geheilt und wird sie geheilt werden,

weil wir Gott heilig sind - auch jetzt schon.

 

 

 

 

 

 

 

Losung und Lehrtext für Dienstag, den 20. Juni 2023

 

Der HERR wendet sich zum Gebet der Verlassenen und verschmäht ihr Gebet nicht. - Psalm 102,18 

 

Sorgt euch um nichts, sondern in allen Dingen lasst eure Bitten in Gebet und Flehen mit Danksagung vor Gott kundwerden! - Philipper 4,6 

 

Beten kennen noch die meisten, aber Flehen? Vielleicht geschieht das dort, wo ein Mensch nur noch sagen kann: "Ich flehe dich an, hilf mir; oder: Lass ab vom Bösen!" Aber reicht auch ein flehender Blick - ganz ohne Worte? Ich bin tatsächlich dankbar, dass auch der einfache Blick auf das Kreuz oder in den Himmel von Gott nicht verschmäht wird. Er reicht ihm, um zu verstehen, was wir brauchen - und er hilft uns gerne.

 

 

 

 

 

 

 

Bildergalerie zum Thema "Unter Gottes Schutz", gemalt von Kniebiskindern in den ersten Tagen der Coronazeit

 

Lied zur Jahreslosung

2020

 

Lied zur Jahreslosung 2020:

"Ich glaube; hilf meinem Unglauben!"

Markus 9,24

 

 Nach einer jüdischen Inschrift im Warschauer Ghetto:

 

Ich glaube an die Sonne, auch wenn sie nicht scheint.

 Ich glaube an die Liebe, auch wenn ich sie nicht spüre.

 Ich glaube an Gott, auch wenn ich ihn nicht sehe.

 

 

Halleluja

 (Text von Stefan Itzek nach dem Lied „Halleluja“ von Leonard Cohen)

 

 

1. Ich glaube an das Licht der Welt, das alle Finsternis erhellt. Ich glaube an die Sonne in der Nacht.

 Ich glaube, dass dein Wort uns führt in allem, was uns tief berührt, und deshalb sing ich einfach Halleluja:

 Halleluja, Halleluja, Halleluja, Halleluja.

 

 

2. Ich glaube, dass du Liebe bist, und dass du, Gott, das Leben liebst, auch wenn es so oft selber sich zerstört.

 Die Liebe bleibt in Ewigkeit, ist stärker als die Macht der Zeit – und deshalb sing ich einfach Halleluja:

 Halleluja, Halleluja, Halleluja, Halleluja.

 

 3. Ich glaube ohne dich zu sehn, halt mich an dir fest ohne zu verstehn; denn Jesus am Kreuz heilt anders als die Welt.

 Du hast uns dort ins Herz gelegt, was ewig ist, was ewig trägt, so kann ich einfach singen Halleluja

 Halleluja, Halleluja, Halleluja, Halleluja.

 

4. Ich glaube fest: Du lässt mich nicht, wenn auch so mancher Traum zerbricht. Du hältst ja alles Fallen, in der Hand.

 Du bleibst mein Gott in Leben und Tod, in Glück und Unglück, Freude und Not, in allem sing ich einfach Halleluja

  Halleluja, Halleluja, Halleluja, Halleluja.

 

 

 

Suche Frieden und jage ihm nach.

Psalm 34,15

 

Jahreslosung 2019 (mp3 Jahreslosungslied - einfach anklicken)

 

Noten zum Jahreslosungslied - einfach anklicken

 

Bibelworte zum Frieden - einfach anklicken

 

Gebete zum Frieden - einfach anklicken

 

Gruß zum Jahr mit der Jahreslosung - einfach anklicken

 

In einem Gespräch sagte mir jemand:

Es ist doch verrückt, an Gott zu glauben -

und ich antwortete ihm:

Vielleicht macht sich die Gesellschaft damit verrückt, nicht an Gott zu glauben.

 

Unruhig ist mein Herz in mir, bis es ruht in Gott (Augustinus)

Menschen haben das erfahren und halten daran fest trotz allem Wahnsinn, den die Welt verbreitet, geduldig und in einer stillen Hoffnung darauf, dass es eine Zeit geben wird, in der allen Menschen klar wird, worauf sie bisher verzichtet haben. Eine Zeit, in der wir endlich aufatmen können und die Fragen des Lebens gelöst sind, und die Unruhe zu einem Frieden mit sich selbst, mit dem Leben und mit Gott verwandelt sein wird.

 

 

Bildergalerie Quellen Kniebis

Neuer Beitragstitel

Veröffentlicht am 24.01.2021
Ganzen Eintrag lesen »

Quellen Kniebis Diashow

Veröffentlicht am 30.04.2018
Ganzen Eintrag lesen »

Aus welchen Quellen schöpfen wir?

Veröffentlicht am 02.02.2018

Aus welchen Quellen schöpfen wir?

Aus Fake-News?

Aus anerkannten Medien?

Aus eigenem Ermessen?

Aus Fantasybüchern, wissenschaftlichen Publikationen, alten Sagen und Mythen?

Aus dem Mainstream und wenn: Aus welcher Quelle speist sich eigentlich dieser Strom?

Oder: Aus der Weisheit Gottes?

Aus Gott schöpfen ist der einzige Garant dafür, lebendiges Wasser zu schöpfen, das nicht irgendwie schnell verdunstet und uns durstiger zurücklässt als vorher.

Aus Gott schöpfen heißt: Seine Worte wahrnehmen, über ihnen sinnen Tag und Nacht, Jesus Christus als lebendiges Wort Gottes betrachten, dem Geist Gottes eine Chance zu geben.

Ganzen Eintrag lesen »

Verwurzelt in der Liebe Gottes

Veröffentlicht am 08.08.2014
Ganzen Eintrag lesen »

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?